26.08.2013

3. Beaders Best Perlenkunstmesse in Hamburg 2013

Nun ist sie schon wieder vorüber, aber nach der Messe ist vor der Messe. Es dauert halt noch ein Weilchen.
In neuen Räumlichkeiten und in gewohnter aufregender Atmosphäre fand wieder ein perliges Wochenende statt. Mit einer Dauerkarte konnte ich schwelgen und den Versuch starten, mich satt zu sehen und zu kaufen, was natürlich nicht gelang!
Ich hätte noch mehr kaufen können und wollen, aber plötzlich war das Budget aufgebraucht und Zeit zum ausgiebigen Schauen. - (Zeit war trotzdem zu kurz!) - Es war einfach genial!

...viele alte Bekannte getroffen, FB-Freundschaften endlich live gesprochen und fast an jedem Stand 'gefachsimpelt'. Sehr erstaunt war ich festzustellen, wie bekannt mein schwarz-goldenes Collier ist! Ich bin von so unzähligen, teilweise mir auch ganz unbekannten, Perlbegeisterten angesprochen worden, von denen viele sogar meinen Namen kannten. Es wäre mir gar nicht möglich gewesen, unbemerkt über die Messe zu schleichen. (Aber so ein bisschen Lob und Aufmerksamkeit tut ja auch gut, es schmeichelt dem Ego... ;-))

Am zweiten Messetag habe ich ein ganz anderes Collier getragen. Auch das erregte Aufmerksamkeit und ich bekam viel Applaus dafür. Es wird Zeit, das Teil endlich hier im Blog vorzustellen. (Siehe unten)
Ja, und dann habe ich mich mit Material eingedeckt............ - jetzt kann gefädelt werden, was das Zeug hält. (Ich muss allerdings noch etwas Zeit organisieren, die Tage sind zu kurz, die Einfälle und Ideen zu viele!)
Sehr gefreut habe ich mich, dass Herr Kutter, der Geschäftsführer von Claspgarten, ein offenes Ohr für meine Wünsche zu Verschlüssen für z.B. Herrenarmbänder hatte und diese Idee ganz begeistert aufnahm. (Schlichter, strenger, dunkel... - toll, und vielleicht dauert es gar nicht so lange? Wir werden sehen....)

Am Miyuki-Stand habe ich diese wundervollen Cottonbeads (siehe Bild) entdeckt, die leider in Deutschland nicht zu bekommen sein werden. - Schade... Natürlich habe ich die beiden Herren darauf angesprochen und anschließend gleich ein Gespräch mit Daniela Bischof geführt. Sie ist nämlich die einzige Ansprechpartnerin für uns zu Miyuki. (So erklärten es die netten 'japanischen Jungs').

Für perlende Naschkatzen war der Stand von Rosa Maria Paris ein MUSS! "Süßer Schmuck". Witzig!
Sie hat Perlen aus Gummi-Naschi hergestellt und sogar ein Gebrauchsmusterschutz dafür erworben. Leichte, süße und bunte Ketten aus Lakritze, Teddys, Kaugummis und vielem anderen mehr kann man hier anschauen und erwerben: www.etsy.com/shop/RosaMariaParis

Und nun sitze ich hier zuhause am Computer und stelle fest, ich könnte immer mehr schreiben.
Immer wieder fallen mir Gespräche, Namen, Gesichter, Schmuckstücke und ganz Vieles ein. Ich habe so tolle Dinge bewundern und erleben dürfen, es war einfach grandios.
       Ein kleines Manko trübte allerdings dieses Superwochenende: meine richtig miesen Englischkenntnisse ließen mich ab und zu verstummen. Verdammt, dann fiel mir das Einfachste vom Einfachen nicht ein. Dabei habe ich mich doch jahrelang durch den Englischunterricht gequält! (Wenigstens schriftlich geht's immer etwas besser...)

Hier jetzt ein paar Bilder, die natürlich in Echt wieder viel eindrucksvoller sind!

Im Augenblick ist Grau und Bronze mein Favorit

Herrlicher Goldglaskram in 6mm

Glasschliff in 6mm


viel Glitzer und wunderschöne Miyukiperlen

Miyukivorräte...

2 Nordlichter vom Bodensee...

Süßer Schmuck, (nicht!) zum Vernaschen

Die Miyuki Cotton Beads - ich muss sie haben....!


Meine Netzkette, verspielt und doch streng

mit dunkel-lila Glitzerbikonen

1 Kommentar:

  1. Looks like you had a good time. Have fun with your new purchases.

    AntwortenLöschen